Skip to main content
InCore Bank CEO Mark Dambacher und MACD CEO George Macdonald (v.l.n.r) bieten neu zusammen den Handel mit digitalen Vermögenswerten an.

InCore Bank CEO Mark Dambacher und MACD CEO George Macdonald (v.l.n.r) bieten neu zusammen den Handel mit digitalen Vermögenswerten an.

Corporate News

Krypto-Handel: MACD kooperiert mit InCore Bank

Automatisierter Handel von digitalen Vermögenswerten

Download PDF: Medienmitteilung (DE), Medienmitteilung (EN), Medienmitteilung (FR)
Ansicht auf: Finews (DE), Moneycab (DE), Crypto Valley Journal (DE), Finanznachrichten (DE), Bitcoin News (DE), Ariva (DE), Allnews (FR)

MACD, Marktführer für Trading Connectivity in der Schweiz kooperiert mit dem Business-to-Business Banking Dienstleister InCore Bank AG und bietet neu den Handel mit Kryptowährungen und einer Vielzahl von anderen digitalen Vermögenswerten an. Die gemeinsame Lösung ermöglicht sämtlichen MACD Kunden den automatisierten Handel und die Verwahrung nahtlos und ohne Integrationsaufwand über bestehende Schnittstellen zu ihren Kernbankensystemen abzuwickeln.

George Macdonald, CEO MACD: «Seit 10 Jahren arbeiten wir mit dem Team von InCore Bank gemeinsam an verschiedenen Projekten. Wir freuen uns sehr, dass wir InCore Bank nun als Broker für diese spannende neue Anlageklasse in unser Netzwerk einbinden. Mit diesem langjährigen Partner, dem wir vertrauen, erweitern wir unser Angebot für digitale Vermögenswerte. Unsere Kunden können nun von unseren Dienstleistungen für das gesamte Spektrum der Produkte, die sie handeln wollen, profitieren.»

«Wir spüren, dass digitale Vermögenswerte bei einer wachsenden Anzahl von Banken thematisiert wird. Sie möchten ihren Kunden die neue dynamische und vielfältige Anlageklasse anbieten, die im verstärkten Masse auch die jüngere Generation anspricht. Doch technische und operative Herausforderungen schrecken ab. Hier setzt InCore Bank mit Ihrem Angebot an. Die Kunden nutzen das bestehende Set-up ohne Integrationsaufwand und starten sofort mit dem Handel und der Verwahrung, welche über InCore Bank läuft», ergänzt Mark Dambacher, CEO InCore Bank.

Über bewährte Kanäle

Aufträge werden aus dem Kernbankensystem über FIX an InCore Bank geroutet oder können direkt in das Order Management System von MACD eingegeben werden. Die Ausführung und Bestätigung erfolgt vollautomatisch zurück ins Kernbankensystem.

Die Vorteile:

  • Mehrkosten für die Anbindung und Pflege eines weiteren Systems fallen nicht an. Die Integration erfolgt in die bestehende Handelsinfrastruktur der Kundenbank.
  • Durch den hohen Automatisierungsgrad (STP) werden Doppelerfassungen und manuelle Eingaben auf ein Minimum reduziert.
  • Die Verwahrung erfolgt nahtlos bei der InCore Bank über deren hochsichere, bankengerechte Custody-Lösung. Dazu ist kein aufwändiges Integrationsprojekt notwendig.

MACD engagiert sich seit fast 20 Jahren in der FIX Trading Community und beteiligt sich aktiv an der Entwicklung von standardisierten Prozessen für den Handel mit digitalen Anlagen – während InCore Bank eine Business-to-Business-Transaktionsbank ist, die eine modulare Dienstleistungspalette für traditionelle und digitale Vermögenswerte anbietet. InCore Bank verfügt über eine Genehmigung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA für den Handel, die Verwahrung, den Transfer und die Schaffung (Tokenisierung) von digitalen Assets.