Skip to main content
Blog

Travel Rule Report – InCore Bank setzt auf Transparenz

InCore Bank hat sich schon immer für ein höchstmögliches Mass an Transparenz eingesetzt, um Geldwäschereirisiken vorzubeugen. Dies ist bei unseren Digital Asset Banking Services nicht anders. Wir unterstützen unsere Geschäftskunden – Banken und andere Finanzdienstleister – dabei, mit dem gewohnten Grad an Transparenz sicher in die Banking-Welt der Zukunft einzusteigen. Der folgende Bericht führt Sie in das entsprechende Regelwerk der Travel Rules ein und zeigt, wie Finanzintermediäre die Standards einhalten können.

Die Entwicklung neuer Blockchain-Technologien sowie neuer Finanzdienstleistungen im letzten Jahrzehnt stellt eine der wichtigsten Veränderungen im globalen Finanzsystem dar. Dieser neue Trend hat zu mehr Innovation, erhöhter Effizienz und verbesserter finanzieller Integration geführt.

Als anerkannter Teil der Finanzmärkte haben Kryptowährungen und andere digitale Vermögenswerte, die auch als Virtual Assets (VA) bekannt sind, die Aufmerksamkeit von Regulierungsbehörden, einschliesslich der Financial Action Task Force (FATF), auf sich gelenkt. Als internationales Standardsetzungsgremium legt die FATF Regeln zur Bekämpfung der Geldwäscherei fest, die Teil der 2012 erstmals eingeführten Travel Rule ist. Diese Standards erfordern den Austausch von Kundendaten zwischen Finanzintermediären und werden in regelmässigen Zyklen überprüft und aktualisiert.

Dieser Bericht stellt Ihnen das Regelwerk vor, veranschaulicht, wie Finanzintermediäre die Standards einhalten können, und zeigt Unterschiede für Länder auf, die die Regeln umgesetzt haben. Ferner gibt er einen technischen Überblick über bestehende Protokolle, die zur Einhaltung der Travel Rule implementiert werden können. Weiter werden die wichtigsten Unterschiede hervorgehoben, um zu verdeutlichen, was zu erwarten ist und welche Anforderungen erfüllt werden müssen.

Klicken Sie hier, um den Travel Rule Report herunterzuladen (PDF,  auf Englisch)